Angebote zu "Negative" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Der anfängliche negative Marktwert in der Anlag...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der anfängliche negative Marktwert in der Anlageberatung. ab 79.9 € als Taschenbuch: Dissertationsschrift. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Der anfängliche negative Marktwert in der Anlag...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der anfängliche negative Marktwert in der Anlageberatung. ab 79.9 EURO Dissertationsschrift. 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Der anfängliche negative Marktwert in der Anlag...
79,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der XI. Zivilsenat des BGH bejahte 2011 in der sog. "Ille-Entscheidung" die Aufklärungspflicht über den anfänglichen negativen Marktwert bei einem CMS Spread Ladder Swap. Auf das Urteil folgte eine kontroverse Diskussion in Instanzrechtsprechung und Literatur um den Begriff und die Folgen des anfänglichen negativen Marktwerts für die Anlageberatung. Seit 2015 sind weitere BGH-Entscheidungen ergangen, mittlerweile als Swap-Rechtsprechung bekannt. Der anfängliche negative Marktwert ist eine der zentralen Fragen des Kapitalanlageberatungsrechts in den letzten Jahren gewesen, ohne dass ein Ende der Diskussion in Sicht ist. Diese Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, den anfänglichen negativen Marktwert in tatsächlicher und in rechtlicher Hinsicht aufzuarbeiten. Zu Beginn werden die wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen des anfänglichen negativen Marktwerts dargestellt. Die anschließende rechtliche Untersuchung hat nicht nur Swap-Verträge, sondern auch andere Finanzprodukte zum Gegenstand.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die Rezeption von Scripted Reality in Österreich
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1, SAE Institute Wien (Digital Film & Animation), Sprache: Deutsch, Abstract: Angefangen hat es ganz unscheinbar mit "Taxi Orange" und dann waren sie auf einmal da: Die Scripted-Reality Serien. Auf dieses neuere TV-Format setzten vor allem Privatsender wie etwa Puls4 und ATV. Während früher für Serien der Nachmittag oder frühe Abend reserviert war, finden sich mittlerweile zur "Prime Time" um 20:15 Uhr Dokusoaps wie etwa "Tausche Familie Reloaded" (Dienstag, 25.3. um 20:25 Uhr auf ATV). Woher kommt dieser Trend? Wer hat "Scripted Reality" erfunden? Welchen Marktwert hat dieses Reality-Format im Gegensatz zu fiktionalen Serien oder Spielfilmen? Neben der Untersuchung von Quoten und Marktrelevanz soll in der Arbeit auch eine Art Sozialstudie durchgeführt werden. Wie reagieren die Zuschauer auf das lebensnahe Fernsehprogramm? Zu Scripted Reality gibt es viele und vor allem negative Meinungen. Ich möchte in dieser Arbeit kein pro und contra aufstellen, sondern nur das Phänomen und dessen Entstehen an sich untersuchen und ökonomisch auswerten.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Vom Enterprise Value zum Equity Value. Kaufprei...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit soll aufzeigen, aus welchen Gründen es bei der Kaufpreisermittlung im Rahmen eines strukturierten M&A-Prozesses wichtig ist, den Enterprise Value vom Equity Value abgrenzen zu können. Dabei werden verschiedene Methoden betrachtet, zum einen das DCF- (Discounted Cashflow) und zum anderen das Multiplikatorenverfahren. Der Enterprise Value - auch bekannt unter Brutto-Unternehmenswert, Asset Value, Firm Value oder Aggregate Value - beschreibt den Wert des gesamten operativen Geschäfts eines Unternehmens. Vereinfacht gesprochen ist der Enterprise Value der Wert des Unternehmens ohne Finanzschulden und ohne liquide Mittel. Aus diesem Grund wird der Wert auch als "cash and debt free" bezeichnet. Sowohl das DCF- als auch das Multiplikatorenverfahren sollen zu einem fairen Enterprise Value führen. Dem Verkäufer steht jedoch nur der Equity Value als Kaufpreis zu und nicht der Enterprise Value. Der Equity Value beschreibt den Marktwert des Eigenkapitals. Bei börsennotierten Unternehmen entspricht dieser Wert dem Produkt aus Aktienanzahl und Aktienkurs, der sogenannten Marktkapitalisierung. Bei der Ermittlung des tatsächlichen Equity Values müssen vom Enterprise Value die Finanzverbindlichkeiten abgezogen und die liquiden Mittel hinzugezählt werden. Die Frage, in welchem Umfang Verbindlichkeiten und Guthaben Berücksichtigung finden sollen, lässt Konfliktpotenzial entstehen.Im Folgenden werden unter anderem liquide Mittel, zinstragende Verbindlichkeiten, Rückstellungen (hier insbesondere Pensionsrückstellungen), negative Kapitalkonten, stille Reserven und Off-balance-sheet-Sachverhalte wie Leasing und Factoring im Detail betrachtet. Zusätzlich soll diese Arbeit aufzeigen, wie wichtig die Unterscheidung des Enterprise Values zum Equity Value im Rahmen der Kaufpreisermittlung mittels des DCF- und Multiplikatorenverfahrens ist. Dazu werden beide Bewertungsmodelle kurz vor-gestellt und anhand eines Praxisbeispiels näher erläutert. Der Leser soll nach Lektüre dieser Arbeit in der Lage sein, die strittigen Positionen bei der Überleitung vom Enterprise Value zum Equity Value in der Unternehmensbewertung bewerten zu können.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die Rezeption von Scripted Reality in Österreich
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1, SAE Institute Wien (Digital Film & Animation), Sprache: Deutsch, Abstract: Angefangen hat es ganz unscheinbar mit 'Taxi Orange' und dann waren sie auf einmal da: Die Scripted-Reality Serien. Auf dieses neuere TV-Format setzten vor allem Privatsender wie etwa Puls4 und ATV. Während früher für Serien der Nachmittag oder frühe Abend reserviert war, finden sich mittlerweile zur 'Prime Time' um 20:15 Uhr Dokusoaps wie etwa 'Tausche Familie Reloaded' (Dienstag, 25.3. um 20:25 Uhr auf ATV). Woher kommt dieser Trend? Wer hat 'Scripted Reality' erfunden? Welchen Marktwert hat dieses Reality-Format im Gegensatz zu fiktionalen Serien oder Spielfilmen? Neben der Untersuchung von Quoten und Marktrelevanz soll in der Arbeit auch eine Art Sozialstudie durchgeführt werden. Wie reagieren die Zuschauer auf das lebensnahe Fernsehprogramm? Zu Scripted Reality gibt es viele und vor allem negative Meinungen. Ich möchte in dieser Arbeit kein pro und contra aufstellen, sondern nur das Phänomen und dessen Entstehen an sich untersuchen und ökonomisch auswerten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Der anfängliche negative Marktwert in der Anlag...
82,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Der XI. Zivilsenat des BGH bejahte 2011 in der sog. 'Ille-Entscheidung' die Aufklärungspflicht über den anfänglichen negativen Marktwert bei einem CMS Spread Ladder Swap. Auf das Urteil folgte eine kontroverse Diskussion in Instanzrechtsprechung und Literatur um den Begriff und die Folgen des anfänglichen negativen Marktwerts für die Anlageberatung. Seit 2015 sind weitere BGH-Entscheidungen ergangen, mittlerweile als Swap-Rechtsprechung bekannt. Der anfängliche negative Marktwert ist eine der zentralen Fragen des Kapitalanlageberatungsrechts in den letzten Jahren gewesen, ohne dass ein Ende der Diskussion in Sicht ist. Diese Arbeit hat sich zum Ziel gesetzt, den anfänglichen negativen Marktwert in tatsächlicher und in rechtlicher Hinsicht aufzuarbeiten. Zu Beginn werden die wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen des anfänglichen negativen Marktwerts dargestellt. Die anschließende rechtliche Untersuchung hat nicht nur Swap-Verträge, sondern auch andere Finanzprodukte zum Gegenstand.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die Rezeption von Scripted Reality in Österreich
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1, SAE Institute Wien (Digital Film & Animation), Sprache: Deutsch, Abstract: Angefangen hat es ganz unscheinbar mit 'Taxi Orange' und dann waren sie auf einmal da: Die Scripted-Reality Serien. Auf dieses neuere TV-Format setzten vor allem Privatsender wie etwa Puls4 und ATV. Während früher für Serien der Nachmittag oder frühe Abend reserviert war, finden sich mittlerweile zur 'Prime Time' um 20:15 Uhr Dokusoaps wie etwa 'Tausche Familie Reloaded' (Dienstag, 25.3. um 20:25 Uhr auf ATV). Woher kommt dieser Trend? Wer hat 'Scripted Reality' erfunden? Welchen Marktwert hat dieses Reality-Format im Gegensatz zu fiktionalen Serien oder Spielfilmen? Neben der Untersuchung von Quoten und Marktrelevanz soll in der Arbeit auch eine Art Sozialstudie durchgeführt werden. Wie reagieren die Zuschauer auf das lebensnahe Fernsehprogramm? Zu Scripted Reality gibt es viele und vor allem negative Meinungen. Ich möchte in dieser Arbeit kein pro und contra aufstellen, sondern nur das Phänomen und dessen Entstehen an sich untersuchen und ökonomisch auswerten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot